OWL Einzelmeisterschaften 2019

Der Brackweder SK verbucht bei den diesjährigen Einzelmeisterschaften des SV OWL einen Doppelerfolg.
Sowohl David Riedel, der neuen Titelträger, als auch Sarah Niemeier, die neue Meisterin, gehören ihm an.

Mangels ausrichtendem Verein hatte der Verband erneut die Aufgabe, diese Veranstaltung in eigener Regie durchzuführen.
Dank des ehrenamtlichen „Quartiermeisters“ Wolfgang Reker (KS Lemgo) konnte mit dem Hotel „Moorland am Senkelteich“ in Vlotho wieder ein ansprechender Austragungsort angeboten werden.

Unter der bewährten Turnierleitung von Paul Gabriel Eleftheriadis (Zweihochsechs Bielefeld) trugen die Titelträger der fünf Bezirke, resp. deren Nachrücker, in einem Rundenturnier ihre Wettkämpfe aus.
Nach fünf Partien an zweieinhalb Tagen ergab sich folgende Reihenfolge: Im Herrenturnier siegte David Riedel (Brackweder SK) mit 4,5 Punkten vor Josef Schwarzenberg (SK Delbrück) 3,0 Pkt., gefolgt von Dominik Plaßmann (Gütersloher SV) 3,0 Pkt., Trung Can Lu (SV Barntrup) 2,0 Pkt., Pascal Brunke (SG Bünde) 2,0 Pkt. und Herbert Wangert (SF Lieme) 0,5 Pkt.

Im Frauenwettbewerb hatten alle Teilnehmerinnen nach dem Rundenturnier gleich viele Punkte. In den dadurch notwendig gewordenen Schnellpartien setzte sich Sarah Niemeier (Brackweder SK) mit 2:0 gegen Natalia Rossas Ibarra (Rhedaer SV) durch.
Elanor Schrader (SC Porta-Westfalica) konnte aus terminlichen Gründen die Schnellschachrunde nicht mitspielen wurde somit Dritte.

Die Siegerehrung nahm Francisco Pozo Campos (KS Lemgo), der 1. Verbandsspielleiter, vor.

Schlussbild nach der Siegerehrung auf der Freitreppe vor dem Hotel „Moorland am Senkelteich“ v.l.: Trung Can Lu, Josef Schwarzenberg, David Riedel, Pascal Brunke, Sarah Niemeier, Paul Gabriel Eleftheriadis, Dominik Plaßmann und Natalia Rosas Ibarra mit tierischer Begleitung

Ehrenpräsident des LSV-Turm Lippstadt Guido Kubisch verstorben

Trauer und Bestürzung über den Tod des Ehrenpräsidenten Guido Kubisch herrschen derzeit beim LSV-Turm Lippstadt und im Schachbezirk Hellweg. Guido Kubisch der im Alter von 87 Jahren in der Nacht zum 22.03.2019 verstarb prägte lange Zeit das Schachgeschehen in Lippstadt und Umgebung. Als Gründungsmitglied des Lippstädter Schachvereins im Jahr 1949 konnte er auf eine 70jährige Mitgliedschaft zurückblicken und war vor der Fusion zweimal Präsident und auch über 20 Jahre Vorsitzender im Schachbezirk Hellweg. Auch in der laufenden Saison spielte er noch in der 6. Mannschaft für seinen Verein in der Kreisliga. Guido Kubisch verstarb nach kurzer schwerer Krankheit, jedoch plötzlich und unerwartet. Der LSV-Turm Lippstadt wird sein freundliches, humorvolles und großzügiges Mitglied in dankbarer Erinnerung behalten und ein ehrendes Andenken bewahren.

Lippstadt, 22. März 2019

Olaf Winterwerb

(Vors. Schachbezirk Hellweg)