DWZ-Auswertung aller Ligen

Wir haben in der Wertungszentrale am 16.5.20 beschlossen, alle aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochenen Mannschaftskämpfe, sowie Einzel- und Viererpokale mit dem Stand der letzten gespielten Runde auszuwerten, um eine angemessene Auswertungschronologie zu gewährleisten.

Sollte es zur Nachholung der fehlenden Runden kommen, werden diese als separates Turnier gewertet.

Stefan Herkströter
DWZ-Referent Schachverband OWL e.V.

Offener Brief an alle Schachaktivisten in Ostwestfalen-Lippe

Sehr geehrte Schachfreundinnen und -freunde !

Nachdem wir am Freitag über die Aussetzung aller schachlichen Aktivitäten in Ostwestfalen-Lippe entschieden haben, ist es leider nur konsequent, dass wir sowohl die OWL Einzelmeisterschaft der Senioren (14. – 17. April in Herford) als auch die allgemeine Einzelmeisterschaft (17. – 19. April in Vlotho) ebenfalls nicht durchführen werden.

All denen, die bisher viel Zeit in die Vorbereitung dieser Turniere investiert haben, sei herzlich gedankt.

Diejenigen, die sich auf eine Teilnahme gefreut haben, bitte ich um Verständnis für diese Maßnahme.

Der für den 18. April geplante Kongress des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe wird zeitlich verschoben.

Alle Entscheidungen gelten bis auf Weiteres, da bei sich dynamisch verändernden Rahmenbedingungen derzeit niemand von uns in der Lage ist, eine Prognose zu erstellen.

Falls Sie den Kopf für schachliche Dinge frei haben, empfehle ich Ihnen einen Blick via Internet auf das FIDE- Kandidatenturnier in Jekaterinburg oder die erste Internetmeisterschaft des Deutschen Schachbundes.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben, dass Sie die Herausforderungen dieser Zeit wohlbehalten überstehen.

Hermann Dieckmann
Vorsitzender des SV OWL

Eilmeldung

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie wird der gesamte Spielbetrieb auf Ebene des Schachverbandes OWL (Regionaliga, Verbandsliga A und B, Verbandsklasse A und B) bis auf Weiteres ausgesetzt.

Der 1. VSL wird alle Mannschaften zusätzlich per e-mail direkt in Kenntnis setzen.

Hermann Dieckmann
Vorsitzender Schachverband OWL

OWL Blitz-Meisterschaft 2019

„Blick in den Turniersaal“
Im Rahmen einer Ganztagsveranstaltung wurden im November sowohl die Mannschafts- als auch die Einzelmeisterschaften im Blitz-Schach des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe ausgetragen.
Gastgeber war in diesem Jahr die SG Turm Rietberg, Austragungsort die Mensa des Gymnasium Nepomucenum in Rietberg.

Den vormittäglichen Mannschaftswettbewerb gewann die Vertretung der SF Lieme, vor der SG Bünde und dem SK Werther.
Diese drei Mannschaften sind direkt für die NRW Blitzmeisterschaft qualifiziert, die am 16. Mai 2020 in Gütersloh stattfindet.
Für dieses Turnier ist der LSV Turm Lippstadt der erste und der SV Königsspringer Herford der zweite Nachrücker.

Zur Siegerermittlung bei den nachmittäglichen Einzelwettkämpfen waren zwei Stichkämpfe nötig, damit Jonas Freiberger vom SK Werther den Pokal entgegennehmen konnte. Jürgen Peist vom SV Königsspringer Herford hatte nach neun Spielrunden punktgleich mit ihm die Tabelle angeführt. Rang drei geht an Maurice Gulatz von der SG Kirchlengern.
Diese drei Schachfreunde haben sich für die NRW Einzelblitzmeisterschaften qualifiziert, die am 29. Februar 2020 ausgetragen werden. Der Spielort ist noch nicht veröffentlicht. Hier ist Tristan Niermann von den SF Lieme der erste Nachrücker.
v.l.: Jürgen Peist, Jonas Freiberger und Maurice Gulatz

Endtabelle Einzelblitzen:

Rangliste: Stand nach der 9. Runde
Rang Teilnehmer Titel TWZ Att Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Freiberger, Jonas 2221 SK Werther GER 6 1 1 6.5 25.25 6
2. Peist, Jürgen 2289 Herforder SV Kön GER 6 1 1 6.5 20.75 6
3. Gulatz, Maurice 2173 SG Kirchlengern GER 4 1 3 4.5 15.75 4
4. Niermann, Tristan FM 2251 SF Lieme GER 4 0 4 4.0 11.00 4
5. Bellers, Frank 2230 Herforder SV Kön GER 3 1 4 3.5 12.00 3
6. Ott, Mathias 1990 SG Kirchlengern GER 3 1 4 3.5 11.25 3
7. Köhler, Justus 1927 Bielefelder SK 3 0 5 3.0 9.50 3
8. Kollenberg, Cedric 2058 SG Turm Rietber GER 2 1 5 2.5 12.00 2
9. Brunke, Pascal 1958 SG Bünde GER 1 2 5 2.0 6.00 1

Endtabelle Mannschaftsblitzen:

Rangliste: Stand nach der 13. Runde
Rang MNr Mannschaft TWZ Att S R V Man.Pkt. Brt.Pkt. SoBerg
1. 2. SF Lieme 11 0 1 22 – 2 39.5 423.00
2. 7. SG Bünde 8 3 1 19 – 5 32.0 346.50
3. 11. SK Werther 9 0 3 18 – 6 32.0 321.00
4. 12. LSV Turm Lippstadt 7 3 2 17 – 7 27.5 285.50
5. 8. Herforder SV König 6 3 3 15 – 9 28.0 261.50
6. 6. SG Kirchlengern 5 2 5 12 – 12 24.0 245.50
7. 10. SV Königspringer L 4 2 6 10 – 14 21.5 207.00
8. 5. SG Turm Rietberg 4 1 7 9 – 15 23.0 252.50
9. 9. Bielefelder SK 4 1 7 9 – 15 21.0 205.00
10. 13. zweihochsechs Biel 2 4 6 8 – 16 18.5 207.00
11. 4. SF Verl 1 5 6 7 – 17 18.0 206.00
12. 3. SK Delbrück 2 3 7 7 – 17 17.5 172.00
13. 1. SC Geseke 1 1 10 3 – 21 9.5 91.00

OWL Einzelmeisterschaften 2019

Der Brackweder SK verbucht bei den diesjährigen Einzelmeisterschaften des SV OWL einen Doppelerfolg.
Sowohl David Riedel, der neuen Titelträger, als auch Sarah Niemeier, die neue Meisterin, gehören ihm an.

Mangels ausrichtendem Verein hatte der Verband erneut die Aufgabe, diese Veranstaltung in eigener Regie durchzuführen.
Dank des ehrenamtlichen „Quartiermeisters“ Wolfgang Reker (KS Lemgo) konnte mit dem Hotel „Moorland am Senkelteich“ in Vlotho wieder ein ansprechender Austragungsort angeboten werden.

Unter der bewährten Turnierleitung von Paul Gabriel Eleftheriadis (Zweihochsechs Bielefeld) trugen die Titelträger der fünf Bezirke, resp. deren Nachrücker, in einem Rundenturnier ihre Wettkämpfe aus.
Nach fünf Partien an zweieinhalb Tagen ergab sich folgende Reihenfolge: Im Herrenturnier siegte David Riedel (Brackweder SK) mit 4,5 Punkten vor Josef Schwarzenberg (SK Delbrück) 3,0 Pkt., gefolgt von Dominik Plaßmann (Gütersloher SV) 3,0 Pkt., Trung Can Lu (SV Barntrup) 2,0 Pkt., Pascal Brunke (SG Bünde) 2,0 Pkt. und Herbert Wangert (SF Lieme) 0,5 Pkt.

Im Frauenwettbewerb hatten alle Teilnehmerinnen nach dem Rundenturnier gleich viele Punkte. In den dadurch notwendig gewordenen Schnellpartien setzte sich Sarah Niemeier (Brackweder SK) mit 2:0 gegen Natalia Rossas Ibarra (Rhedaer SV) durch.
Elanor Schrader (SC Porta-Westfalica) konnte aus terminlichen Gründen die Schnellschachrunde nicht mitspielen wurde somit Dritte.

Die Siegerehrung nahm Francisco Pozo Campos (KS Lemgo), der 1. Verbandsspielleiter, vor.

Schlussbild nach der Siegerehrung auf der Freitreppe vor dem Hotel „Moorland am Senkelteich“ v.l.: Trung Can Lu, Josef Schwarzenberg, David Riedel, Pascal Brunke, Sarah Niemeier, Paul Gabriel Eleftheriadis, Dominik Plaßmann und Natalia Rosas Ibarra mit tierischer Begleitung