OWL – Seniorenmeisterschaft 2019 in Herford

Die mit 16 Teilnehmern gestartete Meisterschaft endete mit einem Sieg von Bernd Hanisch aus Herford mit 6,5 Punkten vor Detlef Adam aus Minden mit 5 Punkten. Dritten wurde Heinrich Dierkes aus Wewelsburg mit 4,5 Punkten. Den Sonderpreis für Senioren über 75 Jahre erhielt Dr. Herbert Kaufhold aus Minden mit 4 Punkten. Die Pokale wurden überreicht durch den 1. Vorsitzenden des Schachverbandes OWL Hermann Dieckmann. Der Seniorenbeauftrage Wolfgang Reker bedanke sich bei allen Teilnehmer und bei den Herforder Königsspringer für die sehr gut Ausrichtung und hofft auf ein Wiedersehen im Nächsten Jahr.

Tabelle OWL Seniorenmeisterschaft 2019 in Herford

OWL-Einzelpokal 2019

Hier die Planung für den OWL Pokal:

Vorrunde:Andreas Gefnider – Michael Trost zu spielen bis 7.2

Halbfinale : Hofschlag -Christian Hacker und Sieger Vorrunde-Martin Fenner zu spielen bis zum 28.2

Finale Sieger Halbfinale  1 gegen Sieger Halbfinale 2 bis 28.3

OWL Einzelmeisterschaften 2018

Die Einzelmeisterschaften der Damen und Herren des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe (OWL) hat der Verband in diesem Jahr im Hotel „Burg Sternberg“ im lippischen Extertal ausgerichtet.
Im Modus „jeder gegen jeden“ traten die Titelträger der fünf Bezirke (Porta, Hellweg, TWW, Lippe und Bielefeld) gegeneinander an. Mit dem dritten Sieg nacheinander gelang Dominik Plassmann vom Gütersloher SV ein echter Hattrick. Es ist sein vierter OWL-Titel insgesamt. Als NRW Vizemeister 2017 hat der die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft bereits gesichert. Bei den OWL Titelkämpfen siegte er ohne Verlustpartie und musste lediglich zwei Remispartien eingehen. Den zweiten Rang holte sich Cedric Kollenberg, der Youngster vom SV Turm Rietberg. Er hatte nur eine Gewinnpartie aufzuweisen, aber vier Partien Remis gestaltet. Mit der deutlich besseren Sonneborn-Berger Wertung verdrängte er am Ende den lange Zeit führenden Heinz Schlefing, der Nestor unter den Teilnehmern vom Schachclub Geseke, auf Rang drei.

Endtabelle der Herren:

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde 
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Dominik Plassmann   2228       3 2 0 4.0 9.00 3
2. Cedric Kollenberg   2036       1 4 0 3.0 7.50 1
3. Heinz Schlefing   1885       3 0 2 3.0 5.00 3
4. Ekkehard Hufendie   1917       1 2 2 2.0 3.50 1
4. Christian Hacker   1967       1 2 2 2.0 3.50 1
6. Martin Fenner   1938       0 2 3 1.0 3.50 0

Im Frauenwettbewerb siegte Alia Schrader vom SC Porta-Westfalica ohne Punktverlust vor Natalia Rosas Ibarra (Rhedaer SV) und Franziska Jachmann (Turm Lage).

Endtabelle der Damen:

Rangliste:  Stand nach der 3. Runde 
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte SoBer Siege
1. Alina Schrader   1559       2 0 0 2.0 1.00 2
2. Natalia Rosas Ibarra   1746       1 0 1 1.0 0.00 1
3. Franziska Jachmann   1097       0 0 2 0.0 0.00 0

stehend v.l.: Paul-Gabriel Eleftheriadis (Turnierleiter), Cedric Collenberg,
Dominik Plassmann und Heinz Schlefing,
sitzend v.l.: Natalia Rosas Ibarra, Alia Schrader und Franziska Jachmann

OWL Senioren-EM

Die Seniorenmeisterschaft (Ü 60) des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe (OWL) wurde in diesem Jahr erneut vom SV Königsspringer Herford im Begegnungszentrum „Haus unter den Linden“ in Herford ausgetragen. Organisator vor Ort war Bernd Harnisch und der Turnierleiter Eckhard Fischer, beide vom Ausrichter. Nach sieben Partien standen drei Schachfreunde mit jeweils fünf Gewinn- , zwei Remis- und einer Verlustpartie an die Spitze des zwanzigköpfigen Teilnehmerfeldes. Mit 31,5 Buchholzpunkten siegte Dr. Jan Fuss (Königsspringer Herford) vor Heinrich Dierkes (SV Wewelsburg/Cottbus) mit 28,5 Buchholzpunkten und Eckhard Fischer (Königsspringer Herford) mit 28,0 Buchholzpunkten. Rang vier, einen halben Punkt zurück, ging an Heinz-Burkhard Heuermann (Königsspringer Herford) vor Bernd Harnisch ebenfalls vom ausrichtenden Verein.

stehend v.l.: Bernd Harnisch (Organisator) und Heinz-Burkhard Heuermann.
sitzend v.l.: Heinrich Dierkes, Dr. Jan Fuß und EckhardFischer

Bericht Einzelblitz OWL

von
Turnierleiterin
Franziska Jachmann

Am 25.11.2017 fanden in Bad Salzuflen die Blitz-Meisterschaften des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe im 4-er Mannschaftskampf und im Einzelturnier statt.
Pünktlich um 10:30 Uhr eröffnete die Turnierleiterin Franziska Jachmann das Turnier und unter den wachsamen Augen des Schiedsrichter Pavlos-Gavriil Eleftheriadis kämpften 10 OWL-Teams um den begehrten Titel.
Wer schon einmal Blitzschach gespielt oder gesehen hat, kann sich vorstellen wie die Figuren während der Partien nur so über die Bretter huschten. Bei manchen Partien war es fast unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit die Zugfolgen abliefen.
Die Vorentscheidung um den Titel fiel in 7. Runde als die bis dahin verlustpunktfreien Mannschaften des SK Werther und der SF Lieme aufeinandertrafen. Die Wertheraner gewannen das Duell mit 3:1 und gaben den Spitzenplatz in der Tabelle bis zum Schluss nicht mehr ab.
Aber auch der Kampf um Platz 3, welcher auch noch zur Teilnahme an den NRW-Blitzmeisterschaften berechtigt, war bis zum Schluss spannend. Der Herforder SV Königsspringer und die SG Bünde wechselten sich immer wieder ab. Am Ende reichte dem Bünder Team ein Remis in der letzten Runde, um das Ticket für NRW zu lösen.
Nach dem Turnier vergab Franziska Jachmann die Pokale an die erstplatzierte Mannschaft und an die jeweils bestplatzierten Spieler der vier Mannschaftsbretter.

Bei den anschließend stattfindenden Einzelmeisterschaften mussten sich 24 Teilnehmer über eine Gruppenphase mit elf Runden für einen der sechs Endkampfplätze qualifizieren.
Auch im Finale der sechs Besten hochklassige Schachkämpfe zusehen. Zum Schluss aber gab es noch einen letzten Spannungshöhepunkt. Nach fünf Runden belegten der Lokalmatador Anis Safi vom SC Caissa Bad Salzuflen und Jonas Freiberger, der beste Spieler des SK Werther, punktgleich den 1. Rang.
Und das bedeutete, es gab einen Showdown zwischen beiden in zwei weiteren Partien.
Hier zeigt der Spitzenspieler aus Werther seine Klasse und entschied das Duell für sich.
Somit ist Jonas Freiberger der neue Blitzmeister im Schachverband Ostwestfalen-Lippe.
Aber auch die zweit- und drittplatzierten Anis Safi und der für des SK Blauer Springer Paderborn spielende 17-jährige Yacub Irkilmez dürfen sich über die Teilnahmeberechtigung an den NRW-Einzelmeisterschaft freuen.
Zum Abschluss des Turniers überreichte auch hier Franziska Jachmann die Pokale für die herausragende Leistung der Spieler.
Als Fazit bleibt zu sagen, dass das Turnier ohne größere Schwierigkeiten ablief. Es war gezeichnet kämpferischen Willen, aber auch von Fairness und Respekt der einzelnen Teilnehmer untereinander.
Ein besonderer Dank gilt dem ausrichtenden Verein SC Caissa Bad Salzuflen, dessen Mitglieder – allen voran Edgar Helbig und Dieter Klatt – für ein angenehmes Umfeld bei diesem Turnier geschaffen hatten.

Hier die Tabellen:

SV OWL BMM 2017 Endrunde final SV OWL BEM 2017 Endrunde final